Projekte

Am 19.2.24 machte sich die Klasse 4b früh morgens mit dem Zug vom Borkener Bahnhof auf den Weg nach Essen. Dort erwartete sie eine interessante Führung durch das Aalto Theater. Nachdem die Viertklässler sich im Musikunterricht mit dem Geschehen auf und hinter einer Theaterbühne beschäftigt hatten, konnten sie nun in diesem beeindruckenden Haus alles live sehen und erleben: Zuschauerraum, Maske, Werkstatt für Kulissen, Beleuchtung, Hauptbühne, ….überall konnte mal ein Blick hinein geworfen werden. Zum Abschluss probten die Kinder eine eigene kleine Bühnenshow mit Musik und Tanz ein und standen selber auf den berühmten Brettern, die die Welt bedeuten. Das war ein richtig toller Tag.

Vorlesetag 2024

Gemütliche Vorlesezeit zum Halbjahresende

Am Freitag durften die Kinder der Josefschule in der 1. und 2. Stunde eine besondere Zeit genießen: Die Lehrerinnen und Lehrer luden zum Zuhören ein und lasen aus ihrem Lieblingsbuch vor. Im Vorfeld konnte sich jedes Kind für ein Vorleseangebot eintragen und dann wurde in gemischten Jahrgangsgruppen den Geschichten gelauscht. Bilderbücher wie „Der Löwe in dir“ und „Das Neinhorn“ begeisterten genauso wie die Geschichte um „Tinka Knitterflügel“, „Die schlimmste Klasse der Welt“, „Der Tag als  Oma das Internet kaputt gemacht hat“ und viele weitere. Die Schüler und Schülerinnen machten es sich mit ihren Kuschelkissen so richtig gemütlich in der Klasse und hatten alle viel Spaß bei dieser mal etwas anderen Lesestunde. Der Erfolg dieses Projekts motiviert das Lehrerkollegium auf jeden Fall zu einer Fortsetzung!

10 000€ für die Kinderkrebshilfe Horizont

Das hat sich mehr als gelohnt.

Im Herbst 2023 sind die Schülerinnen und Schüler des GSV Josefschule bei einem Sponsorenlauf rund um die Engelradingschule gelaufen. Durch die vielen Sponsoren die die Kinder im Vorfeld gesammelt haben, kann eine beachtliche Spendensumme zusammen.

Insgesamt 20 000 € erliefen die Jungen und Mädchen. Eine gigantische Summe. Die eine Hälfte wird für das Zirkusprojet im Frühjahr verwendet und 10 000 € konnten an die Kinderkrebshilfe Horizont überreicht werden. Die Freude bei war auf beiden Seiten RIESEG. Kinder setzten sich für Kinder ein. Unseren herzlichen Dank an die Läuferinnen und Läufer, alle anfeuernden und an alle Spenderinnen und Spender.

Eine großartige Aktion.

Die vergangene Woche ließ die Klasse 4b ganz gemütlich im Jungendhaus ausklingen. Den ganzen Schulmorgen wurde Teig ausgerollt, Plätzchen ausgestochen, gebacken und verziert. Es duftete herrlich in der Küche und die fleißigen Bäckerinnen und Bäcker füllten, unterstützt von einigen helfenden Müttern, Backblech um Backblech mit ganz vielen Plätzchen. Frisch aus dem Ofen wurden diese noch mit Zuckerguss, Schokolade und reichlich Streuseln und Zuckerperlen verschönert. Am Ende waren zwölf Dosen bis zum Rand mit Plätzchen gefüllt. Die 4b freut sich in der kommenden Adventszeit auf viele leckere Momente…..und gibt gerne auch das ein oder andere Plätzchen ab. ;-)

Besuch der Sternwarte Borken

Ab ins Weltall - Sterne und Planeten!

Am Dienstag, 21.11.23, besuchten die Klassen 4a und 4b die Sternwarte in Borken. Nachdem sich die Kinder im Sachunterricht in den letzten Wochen mit dem Weltall und unserem Sonnensystem beschäftigt und viel über Saturn, Jupiter und Co gelernt hatten, trafen sich die Mädchen und Jungen zur späten Stunde an der Sternwarte. Zunächst konnten sie bei einer interessanten Fotopräsentation tolle Bilder der Sterne und Planeten bestaunen und dabei ihr umfangreiches Wissen zeigen und erweitern.
Dann stiegen alle hoch in die Sternwarte und konnten unter der Kuppel mit dem großen Teleskop in den Nachthimmel  schauen. Leider waren die Wetterbedingungen an diesem Abend nicht optimal, so dass wir keine klare Sicht hatten. Dennoch war der Ausflug eine tolle Sache und rundete unser Sachunterrichtsthema praxisnah ab.

Patenstunde der 4. und 1. Klassen zum Thema iPad

In dieser Woche trafen sich mal wieder die Klassen 1a und 4a und 1b und 4b zu einer gemeinsamen Patenstunde. Dieses Mal stand etwas ganz besonderes im Mittelpunkt: die iPads! Da auch die Erstklässler bald mit diesem Medium lernen möchten, durften die Großen sie in die Arbeit einführen. In den Teams wurden die wichtigsten Grundlagen und Umgangsregeln mit den iPads besprochen und erste Apps sofort ausprobiert. Es war toll zu sehen, wie die älteren Kinder die jüngeren Paten unterstützten und begleiteten und wie viel Spaß alle miteinander hatten. Zum Schluss erhielten alle Kinder der 1. Klasse ihre iPad - Urkunde! Die Klassen 4a und 4b wünschen ihren Paten in Zukunft viel Erfolg und Freude bei der Arbeit mit den iPads.

Woche der Zahngesundheit

Ab dem 13.11.23 besucht uns wieder Frau Icking vom „Arbeitskreis Zahngesundheit“. Einmal im Jahr bespricht sie mit unseren Klassen alles Wissenswerte rund um gesunde Zähne, Zähneputzen, Zahnaufbau und Co. Was schadet meinen Zähnen? Wie oft sollte man seine Zähne putzen? Wie entsteht überhaupt Karies? Und wann sollte man zum Zahnarzt gehen? Die Kinder haben immer viele Fragen an Frau Icking und bearbeiten die unterschiedlichen Angebote im Stationenbetrieb interessiert und motiviert.
Für die 4. Klassen waren es am Montag die letzten Zahngesundheitsstunden und sie durften zum Abschluss selber Zahnpasta herstellen und mit nach Hause nehmen. Zusammen mit einer neuen Zahnbürste, die alle geschenkt bekamen, sind die Kinder nun weiterhin gut gerüstet für die optimale Zahnpflege.

Ausflug in den Wald der Klasse 4b

Waldspaziergang durch den Sternbusch

Am 21.09.23 machte sich die Klasse 4b auf den Weg Richtung Sternbuschwald. Dort trafen sich die Kinder mit dem Förster Holger Eggert und durften zwei Stunden mit dem Experten durch den Wald wandern. Zuvor hatten sich die Mädchen und Jungen im Sachunterricht intensiv mit dem „Lebensraum Wald“ beschäftigt und konnten nun ihr Wissen über die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt im Sternbusch live erproben und erweitern. Bei tollem Wetter lief die Klasse querfeldein mit Herrn Eggert durch sein Revier, markierte Bäume, die demnächst gefällt werden müssen, bestimmte Baumarten, Sträucher und Pilze und konnte sogar den ein oder anderen kleinen Waldbewohner bestaunen. Entrüstet zeigten sich die Schülerinnen und Schüler über den vielen Müll, der leider immer wieder während der Wanderung zu finden war. Deshalb wurde viel Unrat aufgesammelt und später entsorgt. Die Kinder waren sich alle einig, dass der wunderbare Lebensraum Wald unbedingt sauber und gesund bleiben soll und alle freuen sich auf den nächsten Waldspaziergang! Ein besonderer Dank geht an Herrn Eggert, der sich viel Zeit genommen hat, um der Klasse seinen Wald zu zeigen.

Marktbesuch der 2. Klassen mit anschließendem Gemüsesuppe kochen

Marktbesuch der Klassen 2a und 2b
Herbstzeit ist Erntezeit. Dies nahmen die Klassen 2a und 2b zum Anlass den Markt in Borken zu besuchen. Zuvor wurde im Sachunterricht geklärt, was überhaupt ein Markt ist. Anschließend lernten die Kinder die Unterschiede zwischen Obst und Gemüse. Im Deutschunterricht lasen die Kinder Rezepte und fertigten eine Einkaufsliste für ihre Gemüsesuppe an. Gut ausgerüstet mit Geld und Stofftaschen kauften die Kinder ihr Gemüse ein. Einige Kinder interviewten die Marktbesucher: Diese lobten die regionalen Produkte des Marktes. Am nächsten Tag kochten die Kinder aus den gekauften Zutaten eine Gemüsesuppe. Lecker!

Besuch der 3. Klassen auf dem Kartoffelfeld

Am Freitag ging es für die 3. Klassen der Josefschule auf´s Feld. Sie durften der Familie Kreierhoff bei der Kartoffelernte zuschauen.

Die Familie Kreierhoff erklärte den Kindern den Kartoffelroder, die Kartoffelpflanze und beantwortete zahlreiche Fragen. Die Kinder waren begeistert und konnten sogar ein paar Kartoffelkäfer entdecken. Das Highlight am Ende: Alle Schülerinnen und Schüler durften selbst nach Kartoffeln in der Erde graben und diese für zu Hause sammeln. Bei einigen Kindern war die Ausbeute so groß, dass es dort in den nächsten Wochen wohl Kartoffelgerichte aller Art geben wird.

Kennenlernen der neuen Paten

Bereits in den ersten Schultagen unserer neuen Erstklässler fand das Kennlern-Patenspiel  mit den „Großen“ aus den vierten Klassen am Schulvormittag statt.

Ganz gespannt warteten die Klassen 1a und 1b auf ihre „Patentanten und Patenonkels“ aus den Klassen 4a und 4b.

„Wer zeigt mir wohl die Schule? Ist es ein Junge oder ein Mädchen? Kenne ich sie oder ihn? Wer ist das wohl, der mir hilft, mich hier zurecht zu finden und mir alles über die Josefschule erzählt? Verstehen wir uns wohl? Mag mein Pate auch meine Lieblingsspiele und spielt auch mit mir in den Pausen?“ Diese und noch viel mehr Fragen gingen den Erstklässlern wohl durch den Kopf… und auch die Großen waren sichtlich aufgeregt.

Mit Puzzlestücken fanden sich Patenkind und „Patentante“ oder „Patenonkel“ ganz schnell in den Klassenräumen der 1. Klassen zusammen und schon ging es gemeinsam kreuz und quer durch die Schule zum Erkunden, Entdecken, Erzählen, Malen, Spielen und auch Vorlesen.

Erleichtert, begeistert und mit einem Lächeln im Gesicht trudelten alle Patenpaare wieder in den Klassenräumen ein…. und viele sieht man am Schulvormittag beim gemeinsamen Quatschen oder Spielen.

 

 

 

Social Network Training in den Klassen 3 und 4



Die Klassen 3a und 3b sowie 4a und 4b nahmen in dieser Woche am Training „Medien und ich“ teil. Hier erfuhren sie auf spielerische Art, welche Gefahren im Netz lauern und wie man respektvoll und fair in den sozialen Medien miteinander umgehen soll. Die Kinder brachten ihre medialen Erfahrungen mit Handy, Filmen, Games und Co in das Training ein und tauschten sich über positive und negative Erlebnisse aus. Yao vom Verein „Ensible e.V.“ begleitete die Klassen in diesem Jahr live vor Ort durch das Programm und brachte den Grundschülern und Grundschülerinnen diese wichtige Thematik durch Geschichten und Gespräche intensiv näher.

Projekttage vom 29.03. - 31.03. - Selbstbehauptung

In der heutigen Zeit ist es besonders wichtig, dass Kinder lernen, sich selbstbewusst und selbstsicher zu verhalten. Deshalb legen wir an unserer Schule großen Wert auf das Thema Selbstbehauptung. Selbstbehauptung bedeutet für uns, dass Kinder lernen, ihre eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu erkennen und zu kommunizieren. Sie sollen lernen, selbstbewusst aufzutreten und sich in schwierigen Situationen angemessen zu verhalten. Dabei geht es nicht darum, aggressiv zu sein oder Gewalt anzuwenden, sondern um eine klare und selbstbewusste Kommunikation.

Wir möchten den Kindern bei uns an der Schule helfen, ein starkes Selbstwertgefühl zu entwickeln und sicheres Auftreten zu trainieren. Dazu gehört auch, dass wir sie unterstützen, ihre Körpersprache und Stimme bewusst einzusetzen, um in Konfliktsituationen selbstbewusst zu reagieren. In unserem Selbstbehauptungskurs lernten die Kinder, sich gegen verbale Angriffe und körperliche Übergriffe zu wehren.

Wir sind davon überzeugt, dass eine gute Selbstbehauptungsfähigkeit ein wichtiger Baustein für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung ist. Deshalb ist uns dieses Thema sehr wichtig und wir setzen uns dafür ein, dass alle Kinder bei uns an der Schule diese Fähigkeiten erlernen und stärken können.

Die außerschulische Expertin Rita Hink, Selbstbehautungs- und Resilienztrainerin von „Starke Kids“ bot mit ihrem Team den Schüler:innen einfache, effektive und tolle Übungen verbunden mit Merksprüchen an, um in Konfliktsituationen selbstbewusst zu reagieren und sich gegen verbale oder auch körperliche Übergriffe gekonnt zu behaupten.

Projekttage vom 29.03. - 31.03. - Natur erleben mit allen Sinnen im Kletterwald Borken

Bei uns an der Schule ist es uns wichtig, dass die Kinder nicht nur im Klassenzimmer lernen, sondern auch in der Natur Erfahrungen sammeln können. Deshalb boten wir auch während unserer Projektwoche einen Ausflug in den Wald an, bei denen die Kinder die Natur mit allen Sinnen erleben konnten.

Im Kletterwald gingen die Klassen 1 bis 3 mit den erfahrenen Waldpädagogen rund um das Team von Michaela Kempkes mit zahlreichen Spielen und Übungen auf Entdeckungsreise in die Natur und erprobten sich im Team und Klassenverband. Die Klassen 4 waren mit den Kletterwaldtrainern im Kletterwald selbst und erprobten dort individuell ihre Kletterkünste und ihre Fitness in unterschiedlichen Höhen. Gemeinsam unterstützten sie sich, stärkten und ermutigten sich, sodass viele Kinder über sich hinauswuchsen und sich viel mehr zutrauten als gedacht.

Durch das Erleben der Natur im Wald lernten die Kinder nicht nur viel über die Umwelt und den Lebensraum Wald, sondern auch über sich selbst. Sie entwickeln ein Bewusstsein für ihre Umgebung und lernten, achtsam und respektvoll mit der Natur umzugehen.

Der Ausflug in den Wald bot den Kindern zudem die Möglichkeit, sich körperlich zu betätigen und sich in der Natur zu bewegen. Das stärkt nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihr Selbstvertrauen und ihr Selbstwertgefühl.

Wir sind überzeugt davon, dass das Naturerlebnis im Wald ein wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Bildung ist und wollten im Zuge unserer Projektwoche unseren Schülerinnen und Schülern diese Erfahrungen ermöglichen.

Projekttage vom 29.03. - 31.03. - Gesunde Ernährung

Auch auf gesunde Ernährung legen wir Wert an unserer Schule. Denn eine ausgewogene Ernährung trägt nicht nur zu einem gesunden Körper und einem gestärkten Immunsystem bei, sondern auch zu einer besseren Konzentrations- und Leistungsfähigkeit der Kinder.

Wir möchten den Kindern bei uns an der Schule das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung vermitteln und sie dabei unterstützen, gesunde und ausgewogene Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Dazu gehört eine umfassende Ernährungsbildung.

Wir setzen uns dafür ein, dass die Kinder verstehen, welche Lebensmittel gesund sind und wie sie diese in ihren Alltag integrieren können. Wir vermitteln ihnen Wissen über Nährstoffe, Lebensmittelgruppen und die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung. Auch das Kochen und Zubereiten von gesunden Mahlzeiten spielt bei uns eine wichtige Rolle.

Gesunde Ernährung kann gut aussehen und sogar lecker schmecken ;) - besonders in der Gemeinschaft. Das erfuhren die Schüler:innen als sie lustige, kreative und leckere Brotgesichter oder auch Quarkspeisen zubereiteten und gegessen haben.

Wir möchten die Kinder auch weiterhin dazu ermutigen, sich aktiv mit ihrer Ernährung auseinanderzusetzen und selbstständig gesunde Entscheidungen zu treffen. Wir glauben daran, dass eine bewusste Ernährung ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Lebensweise ist und langfristig zu einem besseren Wohlbefinden und einer höheren Lebensqualität beiträgt.

Projekttage vom 29.03. - 31.03. - Erste Hilfe des DRK

Die Sicherheit der Kinder ist uns ein großes Anliegen. Deshalb haben wir gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) eine Erste-Hilfe-Schulung für unsere Schülerinnen und Schüler während der Projekttage organisiert.

Die Kinder lernten in der Schulung wichtige Grundlagen der Ersten Hilfe. Auch der Umgang mit Notrufen und die Organisation von Hilfe im Notfall wurden thematisiert. Mit Mark Finke und Ole Hanke vom DRK Borken erprobten die Schüler:innen Erste Hilfe Maßnahmen und wissen nun, wie die stabile Seitenlage funktioniert und man einen Fingerkuppenverband oder auch Druckverband anlegt.

Wir möchten den Kindern damit das nötige Wissen und die Kompetenz vermitteln, um im Ernstfall schnell und angemessen handeln zu können. Auch das Verantwortungsbewusstsein der Kinder wird gestärkt, da sie lernten, im Notfall zu helfen und Verantwortung zu übernehmen.

Die Erste-Hilfe-Schulung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Sicherheitsmaßnahmen und trägt dazu bei, dass sich die Kinder sicher und geborgen fühlen. Wir sind dankbar für die Zusammenarbeit mit dem DRK und die Möglichkeit, unseren Schülerinnen und Schülern dieses wichtige Wissen zu vermitteln.

Projekttage vom 29.03. - 31.03. - Ich-Stärke kreativ

Wir legen großen Wert darauf, dass die Kinder nicht nur Wissen und Fertigkeiten erwerben, sondern auch ihre Persönlichkeit weiterentwickeln können. Ein wichtiger Bestandteil davon ist die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken. Wir möchten den Kindern dabei helfen, ihre Stärken zu entdecken und zu fördern.

Während unserer Projekttage ermutigten wir die Kinder dazu, sich aktiv mit ihren Stärken auseinanderzusetzen. Wir glauben daran, dass die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken eine wichtige Grundlage für ein selbstbewusstes und erfülltes Leben ist. Wir möchten den Kindern bei uns an der Schule dabei helfen, diese Auseinandersetzung zu führen und ihre Persönlichkeit zu stärken.

Mit dem Buch „Das starke Buch“ setzten die Schüler:innen sich mit ihren eigenen Stärken und Eigenschaften spielerisch und kreativ auseinander. Die eigenen „Stärke“-Wimpel, die die Schüler:innen kreativ gestaltet haben, sind nach den Osterferien im Forum der Schule zu sehen.

Ausflug der Klassen 4a und 4b zum Kreishaus Borken

Unter dem folgenden Link finden Sie dazu den Bericht der Borkener Zeitung:

http://www.presse-service.de/data.aspx/static/1124075.html